Esch2022 – Molconcours

12.000 Schülerinnen und Schüler aus Frankreich und Luxemburg zeichnen für Esch2022

Die Programmgestaltung für Kinder und Jugendliche spielt eine wichtige Rolle in der europäischen Kulturhauptstadt. Im Rahmen von Esch2022 und unter der Schirmherrschaft des luxemburgischen Ministers für Bildung, Kinder und Jugend, des Rektors der Grand Est Academy in Frankreich und in Zusammenarbeit mit der Luxembourg Space Agency (LSA) und dem Luxembourg Science Center startet am 16. September 2021 ein Zeichenwettbewerb “Molconcours” “Kreativer Wettbewerb – Ideen junger Menschen für die Zukunft des Weltraums”. Dieser richtet sich vor allem an junge Schüler und Weltraumbegeisterte im Alter von 6 bis 12 Jahren.

“Wer hat noch nie von einem Kind eine selbst gemalte Zeichnung bekommen? Jeder, der mit jungen Menschen arbeitet, weiß, dass das Zeichnen eines ihrer bevorzugten Ausdrucksmittel ist. Zeichnung zeigen oft ihr Verständnis über die Welt und die enormen Fähigkeiten, sich neue Welten vorzustellen! Der Kreativ-Wettbewerb soll kreative Ideen wecken. Was wäre, wenn sich die Zukunft der Menschheit im Weltraum abspielen würde, wie würde diese Zukunft für Kinder aussehen? Der Kreativ-Wettbewerb ist eine Möglichkeit, Kreativität zu fördern und junge Menschen für die offizielle Eröffnung, der REMIX Opening, zu begeistern. Der Wettbewerb bietet ebenso eine Gelegenheit, die Visionen junger Menschen zu einem aktuellen, wichtigen und inspirierenden Szenario zu sammeln, das Kunst und Wissenschaft miteinander verbindet: das ist es auch, worum es bei Kultur geht”, erklärt Delphine Harmant, Projektmanagerin – Programm für das junge Publikum bei Esch2022.

Die außergewöhnlichsten Ideen haben die Chance, ein Bestandteil des Eröffnungstages der Kulturhauptstadt Europas am 26. Februar 2022 zu werden. Das REMIX-Festival steht unter dem Motto Partizipation und Co-Kreation und umfaßt mehrere Workshops, Diskussionsrunden, Sonderveranstaltungen und Wettbewerbe.

Ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Esch2022-Region

Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 12 Jahren, die eine Schule in Esch-sur-Alzette, der zweitgrößten Stadt Luxemburgs, oder in einer der 10 Pro-Sud-Gemeinden besuchen – Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 sowie Schülerinnen und Schüler der Klassen CP bis CM2 in den 8 französischen Gemeinden der Communauté de Commune Haut Val d’Alzette (CCPHVA).

Gemeinsam mit seinen erfahrenen Partnern bietet Esch2022 pädagogische Instrumente zur Vorbereitung des Unterrichts an. Dazu gehören eine Videoanimation, um das Interesse der Kinder für den Wettbewerb zu wecken, ein Übungsheft für Schüler, ein Leitfaden für Lehrer, weiterführendes pädagogisches Material, die von den Expertenpartnern von Esch2022 zusammengestellt wurden. Außerdem unterstützen Raumfahrtprofis im Rahmen des Programms “Space Goes to School”.

Junge Menschen, die nach den Sternen greifen

Die Ausbildung zum Astronauten ist natürlich eine der ersten Optionen, an die man denkt, wenn man eine Karriere im Weltraum in Betracht zieht. Aber die Welt des Raumfahrt hat noch viel mehr zu bieten!

Die Sensibilisierung junger Menschen für die Möglichkeiten des Sektors sowie die Berufe in diesem Bereich zu fördern, ist eine der Prioritäten der luxemburgischen Raumfahrtbehörde, die 2018 zur Entwicklung des nationalen Raumfahrtsektors gegründet wurde. In diesem Sinne engagiert sich die LSA durch verschiedene nationale Initiativen, wie die Partnerschaft mit der LuxTech-Schule oder die Umsetzung des ESERO-Programms in Luxemburg in Zusammenarbeit mit der ESA und dem Luxembourg Science Center.

“Wir sind entschlossen, die nächste Generation von Wissenschaftlern, Ingenieuren, Mathematikern und Unternehmern zu motivieren, die in der Lage sind, revolutionäre Ideen zu verwirklichen und die Welt von morgen zum Besseren zu verändern”, schwärmt Marc Serrer, CEO der LSA. “Der Kreativ-Wettbeweb ist eine großartige Initiative und passt ideal in unsere Vision und wir freuen uns darauf, die Kreativität der Schülerinnen und Schüler zu entdecken!”

Preisträger treffen die Astronauten Claudie Haigneré und Reinhold Ewald

Am 29. November 2021 werden alle Gewinner im Grand Auditorium des Maison du Savoir in Belval die erste europäische Astronautin, Claudie Haigneré, auf der Internationalen Raumstation (ISS) und ihren Amtskollegen Reinhold Ewald, den ehemaligen Direktor der deutschen Raumfahrtbehörde, treffen. Beide Astronauten trainierten gemeinsam für ihre Weltraumabenteuer.

Es werden 18 Klassen gekürt, was etwa 450 Schülern entspricht. Wenn ein Schüler einen Preis gewinnt, gewinnt die ganze Klasse. Außerdem werden die Preise altersabhängig vergeben, so dass es insgesamt sechs erste Preise geben wird. Die ersten Preise bestehen aus einem Bildungstag im Euro Space Center in Transinne, Belgien. Die sechs zweiten Preise werden von der LSA vergeben. Die Gewinner können an einem Space-Cooking-Workshop teilnehmen, der vom Team von ESERO Luxemburg geleitet wird. Hier wird gezeigt, wie sich Astronauten im Weltall ernähren und anschließend dementsprechend gekocht. Zu den sechs dritten Preisen gehören Eintrittskarten für das Luxembourg Science Center und ein Meteoritensplitter als originelles Geschenk. Alle 450 Schüler erhalten Karten für das REMIX Opening, die Eröffnungsshow der Kulturhauptstadt Europas, am 26. Februar 2022.

Esch2022 – ein anspruchvolles Programm für Kinder und Jugendliche

Esch2022 vereint rund 130 Projekte, von denen fast die Hälfte eine besonders kinder- oder jugendrelevante Komponente aufweist und dieser Altersgruppe viel Spannendes zu entdecken bietet. Der “Creative Contest – Youth Ideas for the Future of Space” ist Teil des REMIX Festivals, das am 24. September 2021 beginnt. Zusätzlich zum Wettbewerb sind Kinder und Jugendliche eingeladen, am 17. und 18. September zwei Künstler im Annexe22 zum Jugenddag und Escher Familjendag zu treffen. Kinder und Jugendliche können zwei Kinderspielzeug-Hacker entdecken. Das “Freesson Collective” von Jankenpopp & Confipop lädt Jung und Alt ein, an Workshops teilzunehmen und zwei verrückte und ungewöhnliche Open-Air-Konzerte zu besuchen. Die Künstler verwerten alte Konsolen wieder, mit dem Ziel, sie in Elektro-Musikinstrumente zu verwandeln. Geek-Kultur wird auf der Esch2022 auf der Tagesordnung stehen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*